Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

13 Posts mit lebenslagen

Aktivitäten....

Ein Rentner-Ehepaar kauft ein Haus im Allgäu für seinen Lebensabend. Nach ein paar Wochen kommt der Bürgermeister sie besuchen. - Wie geht es Ihnen? Gefällt es Ihnen in unserem kleinen Dorf, auch wenn wir etwas ab vom Schuss sind ? Sie langweilen sich...

Weiterlesen

Starkes Nachbeben erschüttert Haiti

es ist tatsächlich furchtbar was diese Menschen ertragen müssen. Nicht genug, dass sie noch unter dem Schock des Bebens vor einer Woche stehen, jetzt erschütterte ein ein weiteres starkes Nachbeben Haiti. Es grenzt nahezu an ein Wunder, dass tatsächlich...

Weiterlesen

Haiti - Bilder des Grauens

kann man auf der Webseite des British Red Cross sehen. Zerstörte Häuser, Tote, hilflose Menschen... Am schlimmsten finde ich die Bilder der Kinder. Verletzt, hungrig und allein irren sie zwischen den Trümmerbergen umher. Wer kümmert sich um sie, wo bekommen...

Weiterlesen

Hier ist dein Schild, das Original

Doofe Leute sollten Schilder tragen müssen, auf denen "ich bin doof" steht. Auf diese Weise würde man sich nicht auf sie verlassen, oder? Du würdest sie nix fragen. Es wäre wie "Tschuldigung, ich... äh, vergiss es. Hab das Schild nicht gesehen." Das ist...

Weiterlesen

Ein Wink des Schicksals

Frühling 2005: Mein Cousin empfahl mir eine gute Anwältin. Es war kein leichter Gang, natürlich wollte ich meine Rechte kennen, andererseits machte es alles so endgültig... Ich ließ mich also beraten, und sie setzte einen Brief auf, indem sie Wolfgang...

Weiterlesen

Kontrolle ist alles...

Die Bilanz sah nicht gerade gut aus. Das neue Jahr fing genauso ätzend an, wie das alte aufgehört hatte. Trotzdem hatte ich ja immer noch die Hoffnung, das Wolfgang zurückkommen würde. Als er das folgende Wochenende zu uns kam sagte ich ihm ich erwarte,...

Weiterlesen

und tschüss...

Meine SMS lautete: "Du machst wohl Witze!". Ich wollte nicht "Freunde bleiben", dass funktioniert sowieso nicht und ist mehr eine leere Floskel als alles andere. Ich wollte seine Frau sein, an seinem Leben teilhaben, ich wollte das es bliebe wie es war....

Weiterlesen

Starre

Er war tatsächlich weg. Ich hatte gemerkt, wie froh er war, ins Auto steigen zu können und fortzufahren. Die Tränen liefen mir die Wangen herunter... Natürlich wollte ich stark sein für meine Kinder. Die großen versuchten selbst mit dem Schock klarzukommen....

Weiterlesen

Situation Weihnachten 2004

Wie sah nun die Situation aus als Wolfgang ging? Wolfgang hatte sich im Jahr 2002 selbständig gemacht. Dieses Geschäft betrieb ich und mein Vater (er war schon in Rente und Hilfe konnten wir uns nicht leisten), da Wolfgang ja in München arbeitete, weil...

Weiterlesen

1 2 > >>