Beginner

Veröffentlicht auf von Amanda McHaley

Als ich das erste Mal beim Line dance Training war, war ich verblüfft. Offensichtlich gab es beim Line dance so etwas wie eine eigene Sprache. Zu jedem Tanz gab es ein Gemisch aus englischen und deutschen Anweisungen. Ich verstand zwar die Worte, aber leider sagten sie mir rein gar nichts. Zwischen "kick-ball-change", "grapevine" und "step-touches" war ich verloren.

Verstehend lächelnd kamen meine Mittänzer und die Trainerin immer wieder zu mir, wenn sie meinen frustrierten Gesichtsausdruck sahen und meinten mit der Zeit werde ich schon verstehen. Die Trainerin gab mir den Tipp auf ihrer Homepage nach dem Link "Grundschritte" zu suchen, und diese mal nachzulesen. Es würde mir ja auch helfen die Dance scripts (Tanzbeschreibungen) zu lesen, die wir für jeden neu gelernten Tanz bekommen.

Ich druckte mir also die Grundschritte aus und las sie komplett durch. Und wieder und wieder...  Mittlerweile kenne ich tatsächlich schon viele Schritte, was aber nicht unbedingt bedeutet, das es mir leicht fällt sie in den unterschiedlichsten Kombinationen aneinanderzureihen und fehlerfrei tanzen zu können. Weiterhin sind mir die Dance scripts - jedenfalls bei den etwas fortgeschritteneren Tänzen - immer noch ein Buch mit 7 Siegeln. Es ärgert mich zwar manchmal, aber den Anderen geht es offensichtlich genauso. Selbst Tänzer die schon 2 Jahre und mehr dabei sind können diese oft nicht lesen... Deshalb gehe als visueller Typ über Youtube

Das heisst, es ist ein hervorragendes Gedächtnistrainging! Man bedenke nur die zahllosen Möglichkeiten der Kombination, die sich aus der Vielzahl der Grundschritte ergeben. Weiterhin benötigt man ja auch noch ein gewisses Taktgefühl und auch ein gehöriges Maß an Lockerheit.

Anfangs sagte meine Trainerin ständig: "Lächeln, Amanda, lächeln!!!" Von wegen, lächeln. Ich brauchte alle Kraft zur Konzentration auf die Schritte. Selbst an Klatschen war überhaupt nicht zu denken (und es wird viel geklatscht). Füsse koordinieren, klatschen und noch lächeln....unmöglich. Man sah mir nicht an, das es mir tatsächlich Spass machte. Mittlerweile kann ich schon bei vielen Tänzen die Schritte richtig, Mitklatschen funktioniert auch schon öfters... Letztens war auch das erste Lächeln möglich. Als ich meine Trainerin auf mein Grinsen aufmerksam machte,  brach sie in  lautes Lachen  aus...

Ich habe es geschafft!! 

Veröffentlicht in Line dance

Kommentiere diesen Post